Wir sind nun in der Open Alpha. Wir würden uns freuen, wenn DU diese Zeit mit uns teilen würdest. Du musst dafür dich nur auf dem TS im Channel "Warten auf Einbürgerung"
einfinden und dich whitelisten lassen. Bitte erstelle dir vorher einen Forum Account und verknüpfe diesen mit dem TS. Falls du dabei Hilfe brauchen solltest werden dir unsere Supporter auf dem TS gerne helfen.

Das gesamte Sunrise-Gaming Team wünscht euch viel Spaß
Wir haben nun eine App. Einfach im Playstore oder bei iTunes nach WSC Connect suchen und die App installieren. Danach in der App nach Sunrise Gaming suchen und mit den Anmeldedaten aus dem Forum dort anmelden. Schon habt Ihr eine übersichtliche App mit der Ihr ins Forum schauen könnt.

Versammlungsgesetz (VersG)



§ 1 Recht auf Versammlung

(1) Jedermann hat das Recht, öffentliche Versammlungen und Aufzüge zu veranstalten und an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.

(2) Dieses Recht hat nicht, wer das Grundrecht der Versammlungsfreiheit gemäß des Grundgesetzes verwirkt hat,


§ 2 Allgemeines

(1) Wer zu einer öffentlichen Versammlung oder zu einem Aufzug öffentlich einlädt, muß als Veranstalter in der Einladung seinen Namen angeben.

(2) Bei öffentlichen Versammlungen und Aufzügen hat jedermann Störungen zu unterlassen, die bezwecken, die ordnungsgemäße Durchführung zu verhindern.

(3) Niemand darf bei öffentlichen Versammlungen oder Aufzügen Waffen oder sonstige Gegenstände, die ihrer Art nach zur Verletzung von Personen oder zur Beschädigung von Sachen geeignet und bestimmt sind, mit sich führen, ohne dazu behördlich ermächtigt zu sein. Ebenso ist es verboten, ohne behördliche Ermächtigung Waffen oder die in Satz 1 genannten Gegenstände auf dem Weg zu öffentlichen Versammlungen oder Aufzügen mit sich zu führen, zu derartigen Veranstaltungen hinzuschaffen oder sie zur Verwendung bei derartigen Veranstaltungen bereitzuhalten oder zu verteilen.


§ 3 Uniformen

(1) Es ist verboten, öffentlich oder in einer Versammlung Uniformen, Uniformteile oder gleichartige Kleidungsstücke als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung zu tragen.


§ 4 Aufzüge und Versammlungen unter freiem Himmel

(1) Wer die Absicht hat, eine öffentliche Versammlung unter freiem Himmel oder einen Aufzug zu veranstalten, hat dies spätestens 2 Stunden vor der Bekanntgabe der zuständigen Behörde unter Angabe des Gegenstandes der Versammlung oder des Aufzuges anzumelden.

(2) In der Anmeldung ist anzugeben, welche Person für die Leitung der Versammlung oder des Aufzuges verantwortlich sein soll.


§ 5 Ausschluss von Teilnehmern

(1) Der Leiter kann Teilnehmer, welche die Ordnung gröblich stören, von der Versammlung ausschließen.

(2) Wer aus der Versammlung ausgeschlossen wird, hat sie sofort zu verlassen.


§ 6 Anwesenheit der Polizei

Werden Polizeibeamte in eine öffentliche Versammlung entsandt, so haben sie sich dem Leiter zu erkennen zu geben. Es muß ihnen ein angemessener Platz eingeräumt werden.


§ 7 Verbot

(1) Die Polizei kann die Versammlung oder den Aufzug verbieten oder von bestimmten Auflagen abhängig machen, wenn nach den zur Zeit des Erlasses der Verfügung erkennbaren Umständen die öffentliche Sicherheit oder Ordnung bei Durchführung der Versammlung oder des Aufzuges unmittelbar gefährdet ist.


(2) Die Polizei kann die Versammlung nur dann und unter Angabe des Grundes auflösen, wenn

  1. die Versammlung einen gewalttätigen oder aufrührerischen Verlauf nimmt oder unmittelbare Gefahr für Leben und Gesundheit der Teilnehmer besteht,
  2. der Leiter Personen, die Waffen oder sonstige Gegenstände im Sinne von § 2 Abs. 3 mit sich führen, nicht sofort ausschließt und für die Durchführung des Ausschlusses sorgt,
  3. durch den Verlauf der Versammlung gegen Strafgesetze verstoßen wird, die ein Verbrechen oder von Amts wegen zu verfolgendes Vergehen zum Gegenstand haben, oder wenn in der Versammlung zu solchen Straftaten aufgefordert oder angeregt wird und der Leiter dies nicht unverzüglich unterbindet.


§ 8 Schutzwaffen und Vermummung

(1) Es ist verboten, bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzügen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel oder auf dem Weg dorthin Schutzwaffen oder Gegenstände, die als Schutzwaffen geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, Vollstreckungsmaßnahmen eines Trägers von Hoheitsbefugnissen abzuwehren, mit sich zu führen.

(2) Es ist auch verboten,

  1. an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilzunehmen oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen.
  2. bei derartigen Veranstaltungen oder auf dem Weg dorthin Gegenstände mit sich zu führen, die geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu verhindern.

(3) Die zuständige Behörde kann zur Durchsetzung der Verbote der Absätze 1 und 2 Anordnungen treffen. Sie kann insbesondere Personen, die diesen Verboten zuwiderhandeln, von der Veranstaltung ausschließen.


§ 9 Grundrechtseinschränkung

Das Grundrecht des Artikels 8 des Grundgesetzes wird durch die Bestimmungen dieses Gesetzes eingeschränkt.


§10 Straf- und Bußgeldvorschriften

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten gegen dieses Gesetz, werden im Straf- und Bußgeldkatalog beschrieben. Dies dient der Übersichtlichkeit und beeinflusst in keinem Falle die Gültigkeit der Rechtsvorschriften.